Projection Mapping

Was ist überhaupt Projection Mapping?

Das Projection Mapping, auch Video Mapping oder Projektionsmapping gennant, ist ein Verfahren, dass das Projizieren von Video Content auf beliebig großen Flächen ermöglicht. Unter Einsatz von leistungsstarken Projektoren können unterschiedlichste Flächen zum Leben erweckt werden.

Anstatt einfach nur auf eine flache weiße Videoleinwand zu projizieren, wird der Video Content auf nahezu jede Art von Oberfläche geworfen. Dadurch werden einzelne dreidimensionale Teile der Fläche zu eigenen kleinen oder zu einer großen zusammenhängenden Leinwänden. Einen Reisebus in einer anderen Farbe erstrahlen lassen oder dessen Reifen optisch rollen lassen sind nur Beispiele. Mit passender Beschallung wird dies zu einem einmaligen Erlebnis.
Schauen Sie sich unsere Bilder und Videos dazu an.

Warping und Softedge

Für Flächen außerhalb der Norm von 16:9 oder 16:10 werden mehrere Projektoren zu einer Projektionsfläche zusammengeschlossen. Softedge ist der Teil der Software, der sich um die Übergänge zwischen den Projektionsflächen kümmert. Dadurch gibt es theoretisch keine Begrenzung in der Größe!

Um den Video Content auf die einzelnen unterschiedlichen Flächen anzupassen, verwendet man das Warping Verfahren. Dazu verzerrt und passt man den gewünschten Inhalt perfekt an das physikalische Objekt an. Im wesentlichen handelt es sich um die Verwendung von realen Objekten als Projektionsfläche mittels Software.

Softedge und Warping kosten Zeit da diese filigrane Arbeit, wenn Sie nicht gründlich erledigt wird, leicht zu Unstimmigkeiten führen kann. Daher sind solche Projekte zwar zeitaufwendig, lohnen aber beim Betrachten des Ergebnisses allemal!

Auf den Inhalt kommt es an

Die technische Umsetzung ist ein wichtiges Thema, aber die Eindrücke hinterlassen am Ende immer noch die gezeigten Bilder! Nachdem wir gemeinsam die zu projizierende Fläche festgelegt haben, widmen wir uns dem Thema Content (Inhalt).

In welcher Auflösung wollen wir das Video zeigen? Welches Format wird benötigt? Wie viele einzelne Filmdateien müssen erstellt werden?
Das sind viele Fragen, die wir gemeinsam angehen und lösen möchten. Schritt für Schritt arbeiten wir uns gemeinsam mit Ihnen und dem Inhaltshersteller an das Projekt heran und sind permanent im Austausch um das Ziel zu erreichen.

Mögliche Einsatzorte

Diese sind vielfältig und einzigartig wie das Videomapping an sich.
Fahrzeuge aller Art eignen sich hervorragend für eine 3D Projektion aus verschiedenen Blickwinkeln. Die Mischung aus großen und kleinen Flächen lässt viel Spiel für detailreiche Mappings. Fassaden sind durch ihre große Fläche ideal um die Blicke der Zuschauer einzufangen. Hervorstehende Steine im Mauerwerk, Fensteraussparungen oder Durchgänge bieten eine abwechslungsreiche Leinwand auf der man sich künstlerisch ausleben kann.

Auch der Boden und die Decke eines Raumes können genutzt werden. Die Möglichkeiten sind vielfältig und daher helfen wir gerne bei der Auswahl bei der Location und der kompletten Abwicklung.

Projection Mapping mit Watchoutserver

Videomapping auf der Mapic in Cannes

In diesem Video sehen Sie eine sehr breite Projektionsfläche. Um diese gestochen scharf darzustellen und mit der Modell Landschaft verschmelzen zu lassen, haben wir mehrere Hochleistungsprojektoren installiert. Damit es am Ende so beeindruckend aussieht, müssen die Projektoren mit Warping, Soft-Edge und Blending sehr genau ausgerichtet werden. Dazu nutzen wir spezielle Software und viel Detailverliebtheit.

Impressionen:

Cannes

Tel.: +33 9 83 03 25 42

Frankfurt

Tel.: +49 40 386 52 970

© 2019 ESE European Show Equipment GmbH